Die Mitmachbaustelle

Die Umgestaltung erfolgte unter aktiver Beteiligung der Kinder und Eltern auf einer „Mitmachbaustelle“ vom  27. Mai bis 3. Juni 2017. An diesen sechs Tagen wurden rund 3000 heimische Wildpflanzen gesetzt und 200 Tonnen Kies, Erde, Schotter und Steine verteilt. 
Unter Leitung der Landschaftsarchitektin Monika Brunstering wurde mit Hilfe von über 50 ehrenamtlichen Helfern (Eltern sowie NABU- und NaturGarten-Mitgliedern) aus dem vormals grauen Gelände ein lebendiger NaturErlebnisSchulhof. Nur dadurch, dass alle gemeinsam auf dieser „Mitmachbaustelle" angepackt, gepflanzt und ausgesät haben, konnten die Gesamtkosten auf ca. 30.000 € begrenzt werden.

Der Film zum Projekt ist unter den Bildern.

Der Bericht vom NDR vom 6. Oktober 2017 ist hier.

 

 

Und hier ist der Film von der Mitmachbaustelle:

 

 

Dies ist der erste Entwurf des Schulhofes:

Das Bild in riesengroß.
3_OriginalPlan_A1_schulhof_SternschanzeE
JPG Bild 12.8 MB

Im Herbst 2017: Pflanzung von Blumenzwiebeln

Anfang Oktober letzten Jahres haben alle Zweitklässler insgesamt über 2700 Frühblüher gepflanzt. Damit bieten wir mit den ersten Blüten schon im Frühjahr Bienen und Faltern ein Nektar- und Pollen-Büfett. 
Außerdem wurden an vielen Stellen auf dem Schulgelände, an denen „Unkräuter“ wuchsen, diese gejätet und stattdessen Wildblumen ausgesät. Zeitgleich wurden zusätzliche Sträucher gepflanzt sowie der Weidengang erweitert. Und es entstand eine weitere Trockenmauer als Begrenzung eines neuen Beetbereichs.

NaturErlebnisSchulhof 2018

Und so sieht es nach einem Jahr hier aus: