Kreide für den Frieden

Clara Buchholz hatte die großartige Idee zu diesem Kunsttag und hat die ganze Aktion maßgeblich betreut und organisiert. Hier ist der Start auf dem Schulhof.

Es dauerte nur wenige Augenblicke und schon war die Straße voller malender Kinder und die Fuwege wurden bunter und bunter.

Viele Fußgänger hielten an und sahen sich die Kunstwerke an. Dabei fiel den meisten natürlich die Botschaft des Friedens auf und dass sich die meisten Kinder mit diesem Thema auseinander gesetzt haben.

Es gab genauso viele Ideen wie laufende Meter. Das Wort "Frieden" in fast allen Sprachen der Welt. Bilder, Symbole und Zeichen. Und ganz, ganz viel Farbe.

Am Ende waren natürlich nicht nur die Fußwege bunt, sondern auch die Kinder.

Auch die schönsten Kunstwerke dieser Aktion sind leider vergänglich. Schon am selben Nachmittag verblassten die Farben. Der Eindruck einer tollen und gemeinsamen Kunstaktion wird aber bleiben.

Weitere Bilder gibt es hier.

Und es wird noch ein Video erwartet.

(Stand Do., 22. Mai)