Schulhofprojekt gewinnt 2. Platz
beim Hanse-Umweltpreis

Schon seit 1995 wird der Hanse-Umweltpreis für Engagement im Natur- und Klimaschutz in Hamburg verliehen.
Am vergangenen Sonntag, 3. November fand nun die 25. Verleihung im festlichen Rahmen in der Patriotischen Gesellschaft statt.
Anlässlich des Jubiläums des Preises besuchte auch Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher die Verleihung. Nach der Ansprache des Bürgermeisters erfolgte die Verleihung des Hanse-Umweltpreis 2019.
43 Projekte wurden in den Wettbewerb eingereicht – so viele wie noch nie. Schirmherrin Dagmar Berghoff: „Die Bandbreite der Bewerbungen war sehr groß. Private Initiativen, Vereine, Schulen, Kitas – es gab wieder viele tolle Ideen und Projekte, die alle einen Preis verdient hätten.“

Die diesjährigen Gewinner sind:

  • Das Albrecht-Thaer-Gymnasium aus Stellingen (1. Preis),
  • die Ganztagsgrundschule Sternschanze (2. Platz) sowie
  • die „Jugend forscht“-Gruppe des Hansa-Gymnasiums Bergedorf (3. Platz).

Der Hanse-Umweltpreis ist mit insgesamt 6.000 € dotiert und wird von der Stiftung Globetrotter Ausrüstung zur Verfügung gestellt. Der Gewinner erhält 3.000 €, der 2. Platz 2.000 € und der 3. Platz 1.000 €.

NaterErlebnisSchulhof-Initiator Stafan Behr (r.) und zwei aktive Schüler.
NaterErlebnisSchulhof-Initiator Stafan Behr (r.) und zwei aktive Schüler.

 

 

Den 2. Platz belegt die Ganztagsgrundschule Sternschanze.

Seit 2017 gestaltet die Schule ihr vormals graues Schulgelände in der Altonaer Straße (Klasse 2‐4) zu einem NaturErlebnisSchulhof um.

Für eine große Biodiversität wurden inzwischen 4500 heimische Wildpflanzen verschiedener Arten gesetzt und kleinteilige Strukturen wie Hügelbeete mit Trockenmauern eingebaut.

Es gibt eine große Wildbienennisthilfe in der Blumenwiese, eine Vielzahl von Vogelnistkästen und ‐futterstellen sowie einen Schaukasten zur Beobachtung der Honigbienen.

Dieses Projekt zieht nun in ganz Hamburg Kreise: Stefan Behr, Initiator der Umgestaltung, arbeitet seit Februar einmal wöchentlich im Landesinstitut für Lehrerbildung (LI), um noch mehr NaturErlebnisSchulhöfe in Hamburg zu schaffen.

„Schon die Umgestaltung eines Schulhofes in ein naturnahes Gelände ist eine große Aufgabe. Von diesem Projekt werden in Zukunft aber auch andere Schulen profitieren. Das ist wirklich ein tolles Konzept“, betont Thomas Lipke, Vorsitzender der Stiftung Globetrotter Ausrüstung.

 

Auszug aus dem Pressetext vom NABU Hamburg

Familienfoto der Preisträger
Familienfoto der Preisträger